Nichts zu holen

Die Jungen unserer Schule mühten sich beim Landesfinale im Volleyball vergeblich


Das Landesfinale im Volleyball wurde in Dallgow-Döberitz ausgetragen. 8 Mannen nahmen den Kampf um die besten Platzierungen auf.

In der Vorrundengruppe erwartete unsere Jungs mit dem Gymnasium Königs Wusterhausen gleich eine heftige Überraschung. Dazu gesellten sich die Fußballer der Sportschule Frankfurt.
Gleich im ersten Match mussten unsere Jungs Farbe bekennen. Frankfurt agierte überraschend sicher. Kaum ein Ball fiel denen ins Feld.  Nach dem Verlust des ersten Satzes gingen die Jungs um Kapitano Jesco Genzmer akribischer ans Werk. Das wurde mit dem Satzausgleich belohnt. Der abschließende Tie-Break begann mit einem kleinen Fehlstart. Die 2-3 Punkte konnten die "Oranjes" nicht mehr ausgleichen und standen nun mit dem Rücken zur Wand.

KWh spulte ihr Pensum herunter und verwies unsere Jungs ins Loosermatch.

Dort ging nochmal ein Ruck durchs Team und mit einem 2:0 gegen das Gymnasium Dallgow-Döberitz konnten sie die absolute Blamage verhindern.

KWh qualifizierte sich erwartungsgemäß für das Bundesfinale und stellen auch den besten Spieler des Turniers.