2. Theaternacht

Mehr als 80 Schülerinnen und Schüler aller DS-Kurse gestalteten das Programm


2. Theaternacht

 

Am 24.11.2016 fand die 2. Theaternacht am Strittmatter-Gymnasium unter der Leitung von Frau Bartel statt.

Involviert waren über 80 Schülerinnen und Schüler aller DS-Kurse der Schule (Klassenstufe 9 bis 12), welche dieses Jahr den Abend anlässlich des 400. Todestages von William Shakespeare gestalteten, unter dem Namen „Sommernachtsträume“.

Zuerst trat der Kurs der 12. Klasse auf und zeigte dem Publikum in 21 Standbildern wovon Shakespeares Stück „Sommernachtsträume“ überhaupt handelt, um einen Einstieg in den Abend zu geben.

Nach der folgenden Pause war auf der Bühne eine Redaktionssitzung zu sehen, welche Themen für eine Tagesschau-Sondersendung suchte und über diese beriet.

Dann begann diese Sendung, Luisa Henning und Tobias Stöckel moderierten diese und leiteten den ersten Beitrag „Speed-Dating“ ein.

Eine Show, in der ein drogenkonsumierender Student und ein Autohändler auf eine Botanikerin und eine 18-jährige Mutter zweier Kinder trafen, um die große Liebe zu finden. Doch anstatt sie sich jeweils eine der beiden Damen aussuchten, schlossen sie sich zusammen, um in der Lagerhalle des Autohändlers Drogen anzubauen.

Damit ging es zurück ins Studio.

Es folgte eine besondere Brautmodenshow, von Kleidern aus der Vergangenheit bis zur modernen Cinderella war alles dabei und wurde auch zum Verkauf angeboten.

Alle Kleider waren um 200€ im Preis reduziert und kosteten somit nur noch um die 2000€.

Nun wurde ein neues Sendeformat anmoderiert, „4 Traumhochzeiten und 1Traumreise“ in der die Braut, das Essen und die gesamte Feier bewertet wurden und die beste Hochzeit eine Reise geschenkt bekam. In dieser Ausgabe wurde Horst Schlemmer parodiert und die Bewertung seiner Trauung führte dazu, dass seine Frau ihn verließ.

Das Leben hat auch dunkle Seiten, jeder hat Probleme im Leben und einige lösen diese durch Drogenkonsum, es folgte eine Undercover-Aufnahme einer Reporterin, die sich kurz einer Gruppe von Junkies anschloss.

Nun folgte eine Schalte ins Universitätslabor nach Hamburg, wo Reporter Tom Taylor Studenten interviewte, die ein Mittel fanden, welches in wenigen Sekunden gegen Grippe wirkt.

An diese Live-Schalte folgte ein Werbespot für das Mittel des neuen Sponsors „Ratioschmarrn“ und es ging in eine wohlverdiente Pause.

Nach der Unterbrechung ging es weiter mit „Früher-Heute“, wo Gegensätze zwischen den Generationen dargestellt werden. In dieser Ausgabe ging es um das Kennenlernen des Partners, früher auf dem Ball, heute in der Disco.

Es wurde ein Film eingespielt, welcher unbemerkt hinter den Kulissen eines neuen Kinofilms aufgenommen wurde, in welchem es um die Trennung eines Schauspielpaares ging und daraufhin folgte die Live-Schalte zur Reporterin am Roten Teppich, um die Schauspieler dazu zu befragen.

Das Interview ergab, dass die Trennung aufgrund von Fremdgehvorwürfen geschieht, was dazu führte, dass ein weiteres Schauspielpaar, sich ebenfalls trennte.

Die Sendung endete wie immer mit dem Wetter, doch dies war kein normaler Wetterbericht, dieser wurde aus dem Wald übertragen wo unerklärliche Dinge geschehen.

Als der Wettervogel kurz seine Taschenlampe holte, erschienen Elfen, welche einen Tanz aufführten und wieder verschwanden, bevor der Reporter wieder zurückkam.

Das Publikum sah Alles, der Wettervogel nicht, es ging zurück ins Studio und das Moderatorenpaar entließ ihr Publikum mit den Worten: „Guten Abend und einen sicheren Heimweg.“

 

 Bilder Copyright Uwe Halling

 

 

Hier geht es zu weiteren Bildern der 2. Theaternacht.