Die WK III Jungen holen Bronze

Licht und Schatten führten zum dritten Platz in KWh


Unter der Leitungvon Jescos Bruder Jacob Genzmer fuhren die Jungen unserer Schule nach Königs Wusterhausen zum Landesfinale.

Die Jungen des heimischen Schiller-Gymnasiums hatte quasi ein "Heimspiel". An der Vormachstellung des Teams konnte an diesem Tag keiner rütteln.

So war das Ziel, zumindest aufs Treppchen bzw. die Silbermedaille. Leider ging der Plan nicht ganz auf. Viele eigene Fehler, vorallem verschlagene Aufgaben und fehlende Blockarbeit, verhinderten den Sieg gegen Brandenburg. Mit etwas mehr Glück bzw. spielerischer Finesse ließ uns gegen die Sportschule Frankfurt (Handball) besser aussehen. So erhielt jeder ein begehrtes T-Shirt und die Bronzemedaille.

Bilder gibt es, wenn ihr auf das Bild klickt. Matthias Haack, Sportreporter beim Ruppiner Anzeiger, schoss diesmal von diesem Turnier, statt in der 2. Bundesliga Nord, viele Bilder.